Kurse
René Etter
Kirchstrasse 47
CH 9400 Rorschach

Tel. (0041) 071 840 04 03
Fax (0041) 071 840 04 15

info@kunstraum-rorschach.ch
www.kunstraum-rorschach.ch

René Etter

Der Künstler
René Etter

curriculum vitae

Mitglied des Künstlerverbandes: VISARTE OST
1941 Geboren am 3. März in Zürich.
1946 – 57 Primar- und Sekundarschule plus Atheneum in Zürich.
1957 – 61 Dessinateur-Lehre an der Textilfachschule
Studium bei Johannes Itten.
1961 Praktikum als Dessinateur bei Firma Harlacher / Urdorf.
1961/62 Atelierchef bei Dessigen-Atelier Flückiger – Genf.
1962 Gründung eines Ateliers für Grafik und Siebdruck in Zürich-Wollishofen.
1970 Textil-Manager für Design, sowie Einschulung für die Schablonenproduktion und Textilprint-Controller in der «Mhaduani Textildruckerei» in Uganda (Afrika).
Rückreise im gleichen Jahr, da der Krieg ausgebrochen war.
1971 Neugründung einer Siebdruckerei und Schriftenmalerei in Zürich – Wollishofen.
1974 Heirat mit Monika (seither glücklicher Ehemann)
1976 Umwandlung der Einzelfirma in eine Aktiengesellschaft
(Etter Werbedruck AG).
1983 Beitritt in die Künstlergruppe «ZINNOBER».
Seit 1987 Präsident der Gruppe.
1985 Kauf einer Fabrik in Urdorf – (Ein Mittelbetrieb für Sieb- und Offsetdruck und Lithoherstellung mit Grossbelichter)
Im Durchschnitt acht Angestellte inkl. Lehrling.
1990 In der Kulturkommission Urdorf (seit 1994 Vizepräsident)
1993 Vizepräsident des Schweizerischen Siebdruckverbandes
( VSS / APSS ) Beauftragter und Mitwirkender im Komitee
VOC unter dem Patronat von Bundesrätin Ruth Dreifuss.
1995 – 97 Umstellung des Betriebes auf Computer im Avor- Bereich.
Vier Jahre mit Monika eine Galerie geführt mit gut besuchten und interessanten Ausstellungen mit zeitgenössischer Kunst.
Über elf Jahre in der Kulturkommission Urdorf tätig.
2000 Vom Vizepräsident zum Präsidenten des Schweizer Siebdruckverbandes und zum Präsidenten der Digital Printing Group (VSS und DPG) gewählt.
2002 November: Umzug nach Rorschach und Neueröffnung der
ART CD AG zur Erstellung von CD’s für Kunsthäuser
(= Museum- Bildersammlungen etc.)
Einzug in ein Kunstatelier in Kronbühl SG.
Als Mitglied bei der «visarte» Zürich und Ostschweiz von der Jury aufgenommen.
2003 Eröffnung der ART GALERIE RORSCHACH.
Führung der Galerie: Frau Monika Etter
2004 Schon nach kurzer Zeit die ersten Erfolgsmeldungen sowie
ein positives Feedback aus Deutschland, Österreich und der
Schweiz.
2005 Trotz guter Besucherzahl und sehr positiver Resonanz mussten wir per 31. August nach 2,5 Jahren die Galerie auflösen, da der Verkaufsumsatz nicht dem geplanten Erwartungsziel entsprach.
2006 Atelier-Einzug in einen großen Fabrikraum mit Ausstellungsraum, an der Pestalozzistrasse 11 in 9400 Rorschach, mit beinahe 200 m2 und einer Raumhöhe von 370cm, um auch Grossprojekte realisieren zu können.
2007 Diverse Ausstellungen im In- und Ausland, sowie Ausführung von themenbezogenen Aufträgen.
Zum Vizepräsidenten des Kunstvereins Rorschach gewählt.
Realisierung diverser Großprojekte.
2007 Fünfstern (Tag der offenen Ateliers).
Ich erstellte eine Videovernetzung von allen Ateliers in der Region Rorschach. Durch diese Vernetzung hatten wir am
«Fünfstern-Tag» über 300 Besucher pro Atelier.
2007 Rauminstallation:: «DIE KROKODILE VOM YANGTZE»
Das Thema behandelt die Machtgier der Manager. Es ist eine künstlerische Umsetzung der momentanen Situation die in China passiert. Jedoch ist es auch eine Gegenüberstellung und ein Vergleich zur westlichen Welt und der Schweiz.
2008 «ART BODENSEE» (31. Juli bis 3. August 2008)
mit dem KUNSTRAUM RORSCHACH.
Die Ausstellung war ein großer Erfolg und meine Werke fanden beim zahlreichen Besucher-Publikum sowie auch bei vielen Galeristen und der Presse eine große Beachtung.
Im Kunst-Journal «ART PROFIL» erschien eine zweiseitige Reportage über meine Werke. Auflage: 12'000 Exemplare Ausgabetermin: September-Nummer 2008.
Dezember: Ausstellung meiner Bilder mit Landschaften am:
«Bildermarkt St. Gallen»

2009 Ein Abend voller Kunst «DINNER and ART» Vortrag von zwei
Videos sowie zwei Essay zum Thema: Künstler und Kunst.

Folgende Videofilme habe ich von und mit mir produziert:

Video 1: DER WEG MEINER KUNST
Video 2: EIN BILD ENTSTEHT - MIT DEM THEMA: « NATUR »
Video 3: Wie entsteht eine Jahresgabe
Video 4: Akquisition bei Galerien.
Video 5: “Mutter, Madonna, Monster” für das Museum für Naive Kunst
Video 6: Das Leben von Pablo Picasso / “Von der Geburt bis zum Tod”
Video 7: DIE KUNST DEINE KUNST ZU VERKAUFEN (Seminar Film)
Video 8: Mathilda Solentahler und Ihre Werke
Video 9: Film über Josef Ebnöther *”4 Tage im Leben von Josef Ebnöther”
Video 10. Die Krokodile vom Jangtze
Video 11. Weinende Mutter
2009 René Etter als Autor
Das Buch: DIE KUNST DEINE KUNST ZU VERKAUFEN
Dieses Buch hat René Etter geschrieben, um Künstlerinnen und Künstler seine Erfahrungen, die er als Galerist und Künstler gemacht hat, weiter zu geben.
Das Buch ist in allen Boesner-Filialen der Schweiz erhältlich.
René Etter gibt auch Seminare zu diesem Thema.


SPONSORING:.
Samstag 21. November 2009

Das Bild mit dem Thema: «Wasser so kostbar wie Blut» mit dem René Etter 1994 den 1. Preis der Handelskammer Limmattal erhalten hatte, spendete er für ein Wasser-Auffangbecken.
Dieses Projekt mit dem Namen: «TAUTROPFEN» soll den Bau eines Staudamms in Baskudré in der Savanne von Brukina-Faso (Afrika) finanziell ermöglichen. Es ist ein Projekt in Zusammenarbeit mit Manuel Hutter und dem Kapuzinermönch Benno-Maria Kehl.



KULTURPREIS-VERLEIHUNG:
Freitag 27. November 2009
Verleihung des Walter + Friedel Zingg Kunst- und Kulturpreises der Stadt Rorschach an René Etter im Stadthofsaal Rorschach. Die Laudatio sprach Herrn Beni Würth - Präsident des Kunstvereins Rorschach.


JAHRESGABE 2009
Vergabe der Jahresgabe am 3. Dezember 2009
in der Pädagogischen Hochschule PHS im Haus Mariaberg Rorschach.

Der Kunstverein Rorschach hat René Etter den Auftrag erteilt eine Jahresgabe zu erstellen. Er hat die Jahresgabe mit Freude erarbeitet. Zwei verschiedene Sujets zeigen Rorschach. Sujet eins zeigt: Deutschland mit dem Blick nach Rorschach. Ein zweites Sujet zeigt die Ansicht von Rorschach nach Deutschland. Die Jahresgabe ist eine Kombination von Siebdruck und gemaltem Sujet. Dadurch ist jede Jahresgabe ein Original. Unterstützt wird der Anlass mit einem Video das René Etter erstellt hat, das in einem Film aufzeigt, wie die Jahresgabe entstanden ist. Der Film wurde bei der Vergabe der Jahresgabe gezeigt.
2010
2011 Umzug in neues Atelier an der Eisenbahnstrasse 30 in Rorschach.
Kultur-Aufenthalt in Shanghai
Diverse Ausstellungen im In- und Ausland.

2011 / 2012 Mein Aufenthalt in Shanghai hat mich in meinem Schaffen sehr beeinflusst.
Nun bin ich wieder zurück mit meinen neuen Werken, welche die geistige Verarbeitung widerspiegeln.
Es sind Themen wie:
“Die Vergänglichkeit” - “Das Archaische” - “Geschichten” - “Höhen und Tiefen”.

Film gedreht über den Künstler: Josef Ebnöther aus Altstätten.
Ausstellung in Appenzell und Zürich



2012 / 2013 Neue Werke entstehen.

Mit Rost, Bitumen, Gold und Acrylfarbe auf Leinwand.
Die meisten Werke sind im Format 120 x 120cm
plus kleine Bilder im Format: 40 x 40cm und 50 x 50cm





2013 - 2014 "Vier Tage im Leben von Josef Ebnöther"

Dieser Film wird bis zum 5. Januar 2014 im
MUSEUM LINER in Appenzell gezeigt.

Den Film habe ich letztes Jahr gedreht.



Bis jetzt habe ich folgende Filme erstellt:



1.
Die Krokodile vom Jangtze
Film über Manager und Auswirkungen für Bauern und Fischer in China

2.
Weinende Mutter
Film über Manager in China (Teil 2) Teil einer Rauminstallation

3.
Wie entsteht ein Bild
Video für Kunstschaffende

4.
Der Weg meiner Kunst
Video für Kunstschaffende

5.
"Selbstvermarktung für Künstler"
Seminar-Film

6.
Die Kunst deine Kunst zu verkaufen
Film zum gleichnamigen Buch

7.
Mutter - Madonna - Monster
zur Ausstellung im Kunstmuseum im Lagerhaus St. Gallen

8.
Picasso - von der Geburt bis zu seinem Tot
zur Picasso-Ausstellung im Kunsthaus Zürich

9.
Wie entsteht eine Jahresgabe
Für den Kunstverein Rorschach erstellt

10.
Mathilda Solenthaler und ihre Werke

11.
Fünfstern-Projekt
Videovernetzung von Kunstschaffenden in Rorschach und Umgebung

12.
Vier Tage im Leben von Josef Ebnöther
für das Kunstmuseum Liner in Appenzell
Dieser Film wird bis zum 5. Januar 2014 im MUSEUM LINER
in Appenzell gezeigt.

13.
Gold und Rost
Video für Kunstschaffende

14.
Bitumen, Schlagmetall und Asphaltlack
Video für Kunstschaffende (In Vorbereitung)

15.
Wie entsteht eine Rakuvase - ein Film über und mit der Keramik-Künstlerin Esther Bleiker.



In Vorbereitung:
1) BITUMEN - ACRYL UND GOLD
2) POWERTEX ein Material mit unbegrenzten Möglichkeiten.



Sollten Sie Interesse haben, ein Film von sich und
Ihrem Schaffen drehen zu lassen, dann nehmen Sie
mit mir Kontakt auf.




AUSSTELLUNGEN:


2016 _________________________________________________________



Von Juni bis Ende August 2016
zeigte ich in der ART GALERIE im Hauptbahnhof Rorschach (vis à vis Museum Würth)
meine Werke:
Vergangenheit - Gegenwart und Zukunft"





2016 Oktober bis Ende November
präsentierte ich meine Werke "Renaissance"
in der

GALERIE GLORIA BANNEK
Bahnhofstrasse 5
9402 Mörschwil bei St. Gallen
2017



AUSSTELLUNGEN 2017
in der ART GALERIE RORSCHACH
im Hauptbahnhof Rorschach vis-à-vis Museum Würth


4. Februar bis 30 April
"SICHTBAR - UNSICHTBAR"

14.Mai bis 25. Juni
"FARBE FOREM STRUKTUR"

3. September bis 28.Oktober
"ZWISCHEN HIMMEL UND ERDE"




W E R K Z Y K L U S :

2015 Privatsammlung nach Indianapolis / USA

Ein grosse Sammlung von meinen Werken gingen in eine Privatsammlung.
Thema 1: "Josef Beuys im Vergleich mit Frieda Kahlo"
Thema 2: "Die goldenen Zeiten"








GEPLANT UND IN VORBEREITUNG

Ausstellungen in Galerien:

Galerie Münchow / Zürich

Gallery Los Angeles, CA 90036

AGORA Gallery / New York

Galerie Mauritiushof / Zurzach

Galerie Hammer / Basel

ART GALERIE im Hauptbahnhof Rorschach
(vis à vis Museum Würth

Galerie Gloria Bannek - Mörschwil





K U R S E "art creativ ateliers"
KUNSTRAUM RORSCHACH

an der Eisenbahnstrasse 30 / 9400 Rorschach



Nächste Kurse mit dem Thema: "BITUMEN - GOLD - ROST"
unter der Leitung des Künstlers René Etter


KURS 1: -- Samstag 7. und Sonntag 8. Oktober

KURS 2: -- Samstag 21. und Sonntag 22. Oktober

________________________________________________________